DEZEMBER 2021

WDR 3 HÖRSPIEL

in 3D Audio, für Kopfhörer

Good Vibrations Movement

Von Christoph Goldmann

Eine Gruppe Test-User unternimmt mit der App "Good Vibrations Movement" eine Reise durch die Geschichte des heilenden Sounds.

Ausstrahlung:

4. Dezember 2021 in WDR 3,

5. Dezember 2021 in WDR 5

Das Hörspiel steht nach der Sendung zum Download zur Verfügung.

HIER GEHT ES ZUR ARD MEDIATHEK ZUM STREAM/ DOWNLOAD


Technische Realisation: Henning Schmitz
Regie: Matthias Kapohl
Dramaturgie: Christina Hänsel und

Thomas Leutzbach
Produktion: WDR 2021/ca. 53'
 

Henning Schmitz checking binaural Version

Henning hört die Binauralfassung ab...

NOVEMBER 2021

WDR 5

RADIOFEATURE in HEADPHONE 3D:

Pedaleffekte - Metropolen auf dem Weg zur Fahrradstadt / 3D Audio

Dok 5 - Das Feature 01.11.2021 49:38 Min.

Author: Felix Eichert

Während der Klimawandel immer größere Schäden verursacht, kommt die Verkehrswende nur in kleinen Schritten voran. Ausgerechnet große Metropolen versprechen sich mit ihren Plänen zum Ausbau des Radverkehrs eine Beschleunigung. // Von Felix Eichert / WDR 2021 / www.radiofeature.wdr.de

 

HIER GEHTS ZUR WDR MEDIATHEK ZUM STREAM/ DOWNLOAD

3D Feature WDR5

AUGUST 2021

SR 2 KulturRadio

 

Nebel heißt Leben rückwärts:

Hörspielserie zum alltäglichen Wahnsinn

 

Schauplatz der unterhaltsamen Kurz-Hörspielserie ist ein fiktives Stadttheater, irgendwo in Deutschland: Mit Witz, Charme und einer Spur Anarchie kommt Mittdreißiger Tobias Zerbel ganz gut durchs Leben.

 

Nach ein paar erfolgreich abgebrochenen Studiengängen hat er sich als Pförtner des Theaters eingerichtet, mittendrin im Leben, denn bei ihm kommen wirklich alle vorbei und reden über das, was sie gerade umtreibt, ob Gender, Datenschutz, falsche  Glücksversprechen oder... Immerhin wird hier nicht bloß ab- und ausgegrenzt, sondern diskutiert, gelacht und manchmal auch ein bisschen die Welt gerettet.

Produktion: SR 2

technische Realisation: Olaf Dettinger

SR Kultur

seit SEPTEMBER 2020

„TWIST“ – das neue ARTE-Kulturmagazin.

 

Jede Woche gehen die Moderatorinnen Bianca Hauda und Romy Straßenburg in einer europäischen Metropole den Fragen nach, die die Menschen gerade umtreiben. 

JULY 2020

 

"ALLES UNTER KONTROLLE"

Der Robot sagte gelassen: »Er liebt Sie.«

Eine ganze Minute lang sagte Susan Calvin nichts. Sie starrte einfach vor sich hin.

Dann: »Du irrst dich. Du musst dich irren.«

(Aus "Lügner!" von Isaac Asimov)

 

Robot Herbie irrt sich nicht, sondern er lügt. Weil er darauf programmiert ist, es jedem recht zu machen, verbiegt er die Wahrheit so, dass er bei seinen Gesprächspartnern in der jeweils aktuellen Situation gut ankommt, was schnell zu Konflikten führt, die er durch weitere Lügen zu lösen versucht.

 

Utopie oder mögliches zukünftiges Szenario, wenn sich Robotertechnologie und Künstliche Intelligenz in ein paar Jahren weiterentwickelt haben werden?

 

Sollten wir uns schon heute Gedanken um die Implementierung moralischer Instanzen ins KI-Hirn machen, um uns morgen in einer Welt der intelligenten Maschinen behaupten zu können?

 

Mit dieser Thematik beschäftige ich mich in meiner Dokufiktion

"Alles unter Kontrolle?":

 

Personal-Robot Cary und sein vergreister Besitzer setzen sich in fiktiven Szenen, die in nicht allzu ferner Zukunft spielen mit der Frage auseinander, wie nahe uns Roboter kommen dürfen. Cary spürt dabei mittels seiner Verlinkung zur Supercloud themenbezogene Aussagen einiger kompetenter Zeitzeugen aus der Vergangenheit (unserer Gegenwart) auf. Zu Wort kommen der Netzpolitiker Konstantin von Notz, der Raumfahrer Alexander Gerst, der Zukunftsforscher Jörg Heynkes, u.a..

Was als Zeitvertreib beginnt, nämlich eine lockere Erörterung über die Anfänge der humanioden Robotik, endet schließlich im Supergau einer mörderischen Auseinandersetzung zwischen Mensch und Maschinenmensch.

 

Henning Schmitz

 

Zu hören in der Mediathek von WDR 3:

Link zur 3D Kopfhörer Fassung

Link zur Stereo Fassung

roboter-iss-cimon-100__v-ARDGrosserTease

APRIL 2020

 

"culture @ HOME"

Die Kulturszene hat sich in Zeiten von Corona notgedrungen in die eigenen vier Wände und ins Netz verlagert. Mit viel Kreativität, Humor aber auch Tiefgang begegnet sie der neuen Situation, die nachhaltige Fragen für das europaweite Kulturleben aufwirft. Mit dem neuen Webformat culture @home reagieren wir auf diese kulturelle Herausforderung: Die Kulturjournalistin Bianca Hauda präsentiert nun wöchentlich aus ihrer Kölner Wohnung. Sie spricht mit Kulturschaffenden via Skype, zeigt neu entstehende Kulturinitiativen, holt Werke hervor, die gerade jetzt aktuell sind, kommentiert den Strom an künstlerischen Appetithäppchen in den Social Media-Kanälen. Fix mit dabei ein Gespräch mit der in Paris lebenden Journalistin Romy Straßenburg.