Betriebliches Konzept zur Umsetzung des SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards für die Durchführung einer Audioproduktion

Aus aktuellem Anlass möchten wir unsere Kunden und Mitarbeiter bestmöglichst schützen und zeigen Ihnen hier unser Konzept zur Einhaltung des Arbeitsschutzes: 

Verantwortlich: Sitara Schmitz


Grundsätzlich orientieren wir uns an den Vorgaben des VBG SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards, Empfehlungen für Studios.


Dies bedeutet u.a.:


Abstand einhalten
Mitwirkende müssen einen Abstand zu anderen Personen von mindestens 1,5 m (besser 2 Meter) bzw. für die jeweiligen Einsätze festgelegten Mindestabstände einhalten. Hierbei orientieren wir uns an den Vorgaben des „VBG SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards“.

Auf körpernahe Szenen z.B. im Hörspiel wird verzichtet. Bei lauten ausdrucksvollen Szenen wird die Personenzahl reduziert, so dass der dann nötige Abstand (derzeit 6 Meter) eingehalten werden kann.

 

Mund- Nasenschutz
In Fällen, bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern (besser 2 Meter) nicht sicher eingehalten werden kann, werden Mund-Nase-Bedeckungen zur Verfügung gestellt und sind zu tragen.


Räumlichkeiten
Es dürfen nur so viele Personen das Studio betreten, für die der Mindestabstand zwischen jeglichen Personen mit 2 Metern in alle Richtungen wahrgenommen werden kann.
Die Wege zu Regie und Aufnahmeraum werden getrennt und markiert.
Die Produktionen werden so geplant, dass für alle Beteiligten der Mindestabstand eingehalten werden kann. Ggfs. wird mit digitaler Übertragungstechnik gearbeitet, die die aktuelle Arbeit in verschiedene Räume zeitgleich streamen kann. So kann auch z.B. der Regisseur in einem anderen Raum sitzen, wie der Toningenieur.
- Technische Schutzmaßnahmen
In Fällen, in denen eine räumliche Trennung nicht möglich ist, ist der Einsatz von Plexiglastrennwänden möglich.
Während der Aufnahme wird via digitaler Übertragungstechnik inkl. Bildübertragung kommuniziert. Regie und Schauspieler können sich sehen und hören, ohne im gleichen Raum zu sein.


Querlüftung
Es wird mindestens stündlich eine effektive Querlüftung durchgeführt, bzw. bei jedem Sprecher/innenwechsel. Zusätzlich ist eine raumlufttechnische Anlage, sowohl in Regie, als auch im Aufnahmeraum vorhanden. Zusätzlich kann die Terrasse genutzt werden, um ggfs. unter Beachtung der Abstandsregeln im Freien zu proben.
 

Desinfektion
Es wird auf eine gute Händehygiene sowie eine korrekte Husten- und Nies-Etikette geachtet und hingewiesen. Dazu hängen an Produktionstagen Verhaltensregeln gut sichtbar aus.
Zur Handreinigung werden Desinfektionsmittelspender, hautschonende Flüssigseife und Einmalhandtücher zur Verfügung gestellt. Die Mitwirkenden einer Produktion werden vor Betreten der Studioräume aufgefordert, die Hände zu desinfizieren. Dazu steht im Eingang ein Desinfektionsmittel zur Verfügung.
Nach jedem „Schichtwechsel“ werden Oberflächen und technisches Zubehör desinfiziert.
Mikrofone werden wenn nötig mit Schutzfolie überzogen.
Türklinken werden regelmäßig gereinigt.


Verhaltensregeln
Personen mit Covid19- ähnlichen Krankheitssymptomen dürfen das Studio nicht betreten.
Alle, die sich in den letzten 14 Tagen im Ausland aufgehalten haben, müssen dies der Studioleitung melden. Gleiches gilt für den wissentlichen Kontakt zu mit Coronavirus infizierten Personen.
Die Arbeitsabläufe werden so organisiert, dass möglichst wenig Kontakt stattfindet.
Für jede Produktion gibt es ein festes Team, das zusammenbleibt. Es darf immer nur ein Team im Studio anwesend sein. Bei Teamwechsel werden Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt.
Mahlzeiten und Pausen sollen so geplant werden, dass die Einhaltung der Abstandsregeln gewährleistet wird.
Fremde Personen, die nicht zur Produktion gehören, dürfen das Studio nicht betreten.


Aufsicht
Für jede Produktion wird eine Person von Seiten des Studios benannt, die für die Aufsicht der Einhaltung der Maßnahmen zuständig ist. Bei Fragen lässt sich diese von einer Fachkraft für Arbeitssicherheit beraten.
Die Anwesenden während einer Produktion werden dokumentiert.


Die hier vorgestellten Maßnahmen werden fortlaufend an die Entwicklung der SARS-CoV-2-Pandemie und den aktuellen Kenntnisstand angepasst.

Studio X.1 Konzept SARS-CoV-2- Arbeitssc
Studio X.1 Konzept SARS-CoV-2- Arbeitssc

Unsere beiden Productionsuites sind multifunktional sowohl für die Aufnahme, als auch als Controlroom zu verwenden. Dadurch können wir die vorhandene Fläche optimal nutzen, um möglichst große Entfernungen zwischen den Beteiligten zu ermöglichen.

Zusätzlich zu den geforderten Maßnahmen bieten wir auch getrennte Toiletten für Schauspieler und Mitarbeiter an.

 

Unsere Klimaanlage in Productionsuite A sorgt für eine permanente Durchlüftung. Beide Produktionsräume haben Außenfenster. 

 

Vor dem Studioeingang befindet sich ein überdachter Bereich, so dass, falls Sprecher/innen zu früh kommen, sie ggfs. noch im Freien warten können, wenn bereits zu viele Personen im Studio sind.